Benny Kieckhäben - 'Anfangs wollte ich nur Sex'

Exklusiv in der OK!: Foto von dem Sänger beim Juwelier!

Am Valentinstag wurde bekannt, dass Benny Kieckhäben, 24, einen Heiratsantrag bekommmen hat - von einem berühmten Mann, der aber mit einer Frau verheiratet ist und nicht geoutet lebt. Seit einem Jahr sind sie ein Paar. Wie können zwei in der Öffentlichkeit stehende Personen ihre Beziehung so lange verstecken? 

"Ich hatte einfach keine Lust mehr auf das Versteckspiel und möchte öffentlich zu meiner Liebe und unserer Beziehung stehen. Gerade jetzt nach dem Antrag, den ich überglücklich angenommen habe."

Kieckhäben erzählt, die beiden Männer hätten sich auf verschiedenen Events immer wieder getroffen. An dem Tag, als ich ihn das erste Mal kennenlernte, war ich total angenervt von dieser 'Bussi-Bussi-Gesellschaft' und fand alles schrecklich oberflächlich. Er war ganz anders als diese Leute und ich dachte mir 'Ist der toll! Genau so einen Mann möchte ich haben!" 

Doch wie kommt ein schwuler Mann dazu, eine Beziehung mit einem heterosexuellen und verheiratetem Mann einzugehen?

"Ich hätte mir nie erträumen können, mir ihm irgendwann mal auf diesem Stand zu sein", erzählt Benny exklusiv gegenüber OK!.

Er habe nicht gewusst, dass sein Verlobter homosexuelle Neigungen hätte und es wär für ihn eine riesige Überraschung, als "unsere Gespräche nicht mehr so kaltblütig waren, sondern richtig innig wurden. Anfangs wollte ich nur eine schnelle Nummer, nur einmal Sex mit ihm haben - das weiß mein Freund auch und heute lachen wir darüber!"

Erst dachte er, er bilde sich die Zuneigung seines Traummannes ein, "aber als er dann Sachen wie 'Mäuschen' geschrieben hat, dachte ich mir schon: Das ist total komisch, ich kann mir das gar nicht einbilden!'. Die Treffen wurden häufiger, die Liaison zu einer innigen Liebe.

Sein Partner hat vor ihm bereits Erfahrungen mit anderen Männern gesammelt, aber bei Kieckhäben ist es das erste Mal, dass echte Gefühle im Spiel sind.  

Im Internet bekam Kieckhäben  einen Shitstorm ab; als "Ehebrecher" wurde er beschimpft. "Ich habe nie geplant, mich in ihn zu verlieben und finde das auch ganz schrecklich, was mein Verlobter macht - er weiß auch, dass ich so darüber denke und ich lebe mit einem schlechten Gewissen". 

Der mysteriöse (Un)Bekannte ist spendabel, "er hat viel Geld und beschenkt mich gerne", gibt Kieckhäben zu, der sich nach der Verlobung einen Ring aussuchen darf. "Ich mag nicht, dass es heißt, der Benny lässt sich finanzieren. Ich steh auf einen Beinen, habe meinen eigenen Frisörsalon. Er hat mir ein Auto geschenkt. Das wollte ich zuerst nicht annehmen, aber er bestand darauf. Ich mag es nicht, dass er mein Leben gerne finanziert; deswegen gibt es häufiger Streit." Einer Lady lässt man aber gerne Aufmerksamkeiten zukommen.

"Es ist genau wie bei Mandy Capristo und Mesut Özil. Auch Mandy bekam einen fiesen Shitstorm, nur weil sie jetzt in einem schönen Haus in London wohnt und sich zufälligerweise in einen reichen Mann verliebt hat."

Benny sagt, er sei derzeit sehr glücklich mit seiner Beziehung, auch wenn er unter dem Versteckspiel leidet. "Er ist bereit für ein Outing. Aber er muss erst aufräumen...". Benny wird nachdenklich: "Ich hoffe nur, es gibt kein großes Fiasko mit seiner Frau. Das muss sich für eine Frau schlimm anfühlen, wenn ihr Mann plötzlich einen anderen liebt - ich habe Rücksicht auf ihre Gefühle und deswegen gebe ich ihm so viel Zeit, wie er braucht."

NUR in der aktuellen OK! - Exklusives Foto von Benny beim Juwelier! Ab dem 26. Februar erhältlich.