Brüno wollte eigentlich auf Paris Hilton landen

Skandal bei den MTV Movie Awards

Da ist Paris Hilton ja noch mal mit einem blauen Auge davongekommen. Wie sich jetzt herausstellte, sollte nämlich sie von "Brüno" alias Sacha Baron Cohen bei den "MTV Movie Awards" 'angeflogen' werden.

Doch Paris hatte, ganz typisch für sie, Angst um ihre Frisur und sagte den Verantwortlichen von MTV ab. Der Produzent der Show, Mark Burnett, fragte daraufhin bei Rapper Eminem an und dieser sagte ohne zu zögern zu. Ohne zu wissen, was eigentlich auf ihn zu kommt. Vermutlich dachte Eminem, der Gag mit Cohen, der durch seine Figur "Borat" berühmt wurde, würde ein großer Spaß werden. Doch da hatte er sich wohl geirrt. Als Cohen halbt nackt und in einem Engelskostüm von der Bühne hing, ahnte er vielleicht schon Böses. Doch als der Komiker schließlich mitten in seinem Gesicht landete, war der Spaß endgültig vorbei. Der Rapper war außer sich vor Wut und verließ sofort den Saal. So hatten sich selbst die Macher bei MTV die Show nicht vorgestellt. Nur eine Person konnte sich in diesem Moment noch freuen - Paris Hilton.