John Mayer: Tragische Liebesbeweise

Wenn Jennifer Aniston das sieht...

Die Trennung von Jennifer Aniston hat John Mayer nicht verkraftet. Jetzt droht der Absturz. Flirten, feiern, vergessen: So versucht er seinen Liebeskummer zu ertränken.

Er hat alles versucht. Doch am Ende half nur der Alkohol. John Mayer, 31, sorgte zum wiederholten Mal für Bilder der Empörung. Seit Mitte März, als Jennifer Aniston, 40, den Musiker nach einem gescheiterten zweiten Beziehungsversuch endgültig verließ, scheint er seinen Liebeskummer wegtrinken zu wollen. Einen traurigen Höhepunkt lieferten nun Abschüsse, die den Sänger wankend mit unzähligen Kussmündern an Gesicht und Körper in einem Club in Los Angeles zeigen.

„John ist nie wirklich über die Trennung hinweggekommen. Er spricht immer noch viel über Jennifer“, enthüllte gerade seine Ex-Affäre Scheana Marie Jancan, 23. „Er kann einfach nicht loslassen.“ Die Kellnerin bandelte kurz nach dem Liebes-Aus mit ihm an. Sie wusste aber nicht, welchen Status sie bei ihm einnehmen würde: „John hat durch Verabredungen mit Frauen versucht, sich abzulenken“, erklärt sie. Anfang Mai beendete Mayer dann die Liebschaft, weil Scheana Marie der Öffentlichkeit zu viel Privates preisgab. So erklärte er seine Entscheidung – auf seiner Internetseite.

Jennifers Aufmerksamkeit mit Alkohol­exzessen und ­Online-Geständnissen auf sich ziehen? Keine gute Idee. Schließlich trennte sich die Schauspielerin doch auch wegen Johns Mitteilungs­bedürfnis auf Twitter.com, wo er minu­tiös von seinem Leben berichtet.  „Ich wurde lange genug als ,das Opfer‘ bezeichnet. Die Zeiten sind vorbei“, tönte Jennifer kurz vor dem offiziellen Bruch (als Anspielung auf die Zeit nach der Trennung von Brad Pitt, Anm. d. Red.). Sie ist jetzt auf der Suche nach einem ernst zu nehmenden Partner, einer Familie. John müsste eigentlich an einem neuen Album arbeiten. Stattdessen geht er feiern. Zeigt, dass ihm alles egal ist. Das kann ihn bald auch die Karriere kosten …

Meike Rhoden