Pete Doherty: Drogen auf der Flugzeugtoilette

Erneuter Absturz

Wo soll das noch enden? Pete Doherty kann seine Finger einfach nicht von harten Drogen lassen und ist rückfällig geworden. Auf einem Flug nach Genf schloss er sich einfach auf der Toilette ein und setzte sich einen Schuss.

Der "Babyshambles"-Sänger war mit seiner Band auf dem Weg von London nach Genf, als er sich auf die Bord-Toilette des Fliegers zurückzog und schätzungsweise 25 Minuten dort verbrachte. "Die Crew klopfte an der Tür aber er öffnete nicht. 10 Minuten vor der Landung ist es dann endlich gelungen, ihn da raus zu bekommen", erklärte ein aufgeregter Passagier der britischen Zeitung "Sunday Mail". Im Mülleimer der Kabine fand man ein Spritzbesteck. Die Crew soll daraufhin sofort die Polizei verständigt haben, die Doherty nach der Landung in Gewahrsam nahm. Der drogenabhängige 30-Jährige wurde verhört und nach einer Kautionszahlung freigelassen. Anschließend konnte er sogar noch sein geplantes Konzert beim "Neuchatel Open Air Festival" spielen.