Samsung-Coup - Oscar-Selfie als erfolgreiche Werbestrategie

Das Riesengeschäft mit den Hollywood-Stars

Ihr Oscar-Selfie war das Highlight der Academy Awards 2014. Wann passiert es schon mal, dass sich Hollywoods Crème de la Cème fröhlich grinsend auf einem Selbstporträt verewigen lässt. Einer dürfte sich ganz besonders über DAS Foto des Abends freuen: der Elektronikkonzern Samsung. 

Nicht Julia Roberts, Brad Pitt, Meryl Streep, Jared Leto, Kevin Spacy, Angelina Jolie oder Jennifer Lawrence sind nämlich die eigentlichen Hauptprotagonisten auf dem Bild, der heimliche Star ist ein weißes Samsung Galaxy Note 3, das Moderatorin Ellen DeGeneres, offensichtlicher nicht in die Kamera hätte halten können. 

Dem Elektronik-Riesen ist damit wohl das beste Product-Placement aller Zeiten gelungen. Denn ganz ungeplant scheint die Aktion nicht gewesen zu sein. Nur eine Stunde vor dem Tweet, der alle Rekorde brach, hatte DeGeneres bereits ein Selfie mit Channing Tatum hinter der Oscar-Bühne hochgeladen. Dieses machte sie allerdings mit ihrem eigenen IPhone. Ups!

Samsung soll insgesamt etwa 20 Millionen Dollar für Spots in den Werbepausen des Film-Events investiert haben, mit dem Selfie sei ihm allerdings der eigentliche Coup des Abends gelungen, so Allen Adamson, Geschäftsführer der Landor Associates gegenbüber dem "Wall Street Journal".

"Das war eine große Sache für die Samsung-Marke", verrät er. Ellens Selfie wird einflussreicher sein als die ganze Werbung. Diese Magie kannst du nicht kaufen."