Jay-Z weigert sich Kanye Wests Trauzeuge zu werden

Wird er alleine vor den Traualtar treten müssen?

Zoff zwischen den beiden Rap-Legenden - Jay-Z will auf Kanye Wests Hochzeit nicht gefilmt werden Kanye West und Kim Kardashian werden Gerüchten zufolge im Sommer in Paris heiraten Jay-Z ist es wichtig, die Privatsphäre seiner Frau Beyoncé und seiner Tochter Blue Ivy zu schützen

Es ist das Event des Jahres 2014: Die Hochzeit von Kim Kardashian, 33, und Kanye West, 36. Auch wenn noch immer wenig Details bekannt sind und viel spekuliert wird, wann und wo die Zeremonie stattfinden wird, so sind dennoch alle gespannt darauf. Alle außer Busenfreund Jay-Z, denn der schlug seinem Rapper-Kollegen Kanye West jetzt einen großen Wunsch ab: Er wird nicht wie erwartet sein Trauzeuge sein.

Normalerweise sind Kanye West und Jay-Z, 44, ein Herz und eine Seele. Doch zurzeit beherrscht ein großer Konflikt die Männer-Freundschaft. So wie es aussieht wird der 36-Jährige alleine vor den Traualtar treten müssen, denn Beyoncés Ehemann will seine Familie vor der Hochzeit schützen.

Trauung im Reality-TV

Das Problem: Die Trauung wird von dem Kamerateam der Reality-TV Show „Keeping up with the Kardashians“ begleitet. Dieses filmte auch schon die Geburt der Tochter von Kim Kardashians Schwester Kourtney, 34, und sorgte für einen Skandal.

Eine Quelle verriet gegenüber dem „Daily Star“: „Jay hat unter einer Bedingung zugestimmt - unter keinen Umständen darf weder er, noch Beyoncé oder Tochter Blue Ivy, für die Reality-Show gefilmt werden“. 

Geld oder Freundschaft?

Kanye steht jetzt also vor einer schwierigen Entscheidung. Der TV-Sender „E!“, der die Show ausstrahlt, bietet dem Paar Millionen, um bei dem Event dabei sein zu können. Aber ob es das wert ist, seinen Trauzeugen dadurch zu verlieren?