Jared Leto besucht Krisengebiet in der Ukraine

Der Oscar-Preisträger will auf die Unruhen aufmerksam machen

Jared Leto besucht eine Gedenkstätte in der Ukraine Jared Leto in der Ukraine Jared Leto fotografiert das Geschehen in der Ukraine

Jared Leto, 42, setzte heute, 13. März, ein Zeichen und besuchte den zentralen Platz in Kiew, Ukraine, an dem die Ausschreitungen und Demonstrationen gegen die Regierung in den vergangenen Monaten stattgefunden haben.

Der Schauspieler machte bereits in seiner Oscar-Rede auf die Zustände aufmerksam und widmete den Preis all den "Träumern" in der Ukraine.

Leto setzt ein Zeichen

Seit Monaten herrscht Ausnahmezustand in der ukrainischen Hauptstadt, nachdem die Regierung bekannt gab, das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union nicht zu unterschreiben.

Inzwischen sind viele Menschen bei den Unruhen ums Leben gekommmen. Der 42-Jährige besuchte einen Gedenkplatz, an dem Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet sind.

Ein Foto vom Geschehen vor Ort postete der "Thirty Seconds To Mars"-Sänger auf Instagram und schrieb dazu: "Independence Square Ukraine"

Dieses Bild dürfte wie auch bereits seine Oscar-Rede um die Welt gehen und damit genau das erreichen, was Leto bezwecken will: Auf die Unruhen in der Ukraine aufmerksam machen.