L'Wren Scott tot - Mick Jaggers Freundin erhängt sich

Zerbrach sie am großen Druck der Modebranche?

L'Wren Scott ist tot. Die Designerin und Freundin vom Rolling Stones-Sänger Mick Jagger, 70, wurde heute, 17. März, tot in ihrer Wohnung in Manhattan gefunden.

Entdeckt wurde die Leiche der 49-Jährigen nach Angaben der Polizei von deren Assistentin. Um 10.05 Uhr Ortszeit ging ein Notruf bei der New Yorker Polizei ein.

War es Selbstmord?

Die Beamten gehen laut einem Insider nicht von Mord, sprich von Fremdeinwirken bei der Tat aus. Eine Obduktion im Laufe der Woche wird aber die genaue Todesursache feststellen.

Scott soll mit einem Schal an einem Türgriff befestigt gewesen sein. Erst kürzlich hatte die Designerin ihre Show bei der Fashion Week in London abgesagt, weil sie angeblich nicht rechtzeitig mit ihrer Kollektion fertig wurde.

Stattdessen enthüllte die Designerin ihre neuen Stücke via Social Media. Sie ist erst seit 2006 im Modebusiness erfolgreich. Im vergangenen Jahr gab sie in einem Interview mit der "Vogue" an, dass sie in dem Business unter Druck gesetzt fühle:

"Es ist eine Schande für London, dass alles in ein so kleines Zeitfenster gepresst wird - es muss dringend mehr Fokus im Kalender bekommen."

Mick Jagger soll sich derzeit in Australien befinden und hat sich noch nicht zu den Geschehnissen geäußert.

Es ist erneut ein schwerer Schlag für die Modebranche: Heute heute der britische Modedesigner Alexander McQueen seinen 45. Geburtstag gefeiert. Am 11. Februar 2010 fand man ihn tot in seiner Londoner Wohnung. Er erhängte sich, nachdem er einen Drogencocktail zu sich nahm.