L'Wren Scott war 'merkwürdig' vor Tod - Mick Jagger schuld?

Mick Jagger hat sein Australien-Konzert abgesagt

Nach dem Selbstmord von L'Wren Scott (†49) beginnt das Rätselraten, was die Designerin in den Tod trieb. Von einem riesigen Schuldenberg ist die Rede - und nun packen auch Insider aus, dass sie unter Depressionen litt.

War sie depressiv?

Wie ein Insider gegenüber "DailyMail" berichtet, soll sie unter Depressionen gelitten und sich gerade erst von einer Verletzung von vor ein paar Wochen erholt haben, die sie sich angeblich selber zugefügt hatte.

Mit ein Grund für ihren schlechten Zustand könnte auch die Tatsache gewesen sein, dass Mick Jagger sie nicht heiraten wollte, obwohl die beiden 13 Jahre ein Paar waren, wie der Informant weiter erklärt.

"Sie hätte so gern eine Familie gegründet"

Lupe Montufar, die zwischen 1993 und 2009 bei Scott angestellt war, sagt, dass die 49-Jährige einen hohen Preis für die Beziehung zahlen musste. Sie erzählt der 'New York Daily News': ''Sie [L'Wren] erzählte mir, dass sie so gerne geheiratet und eine Familie gegründet hätte. Aber sie wollte ihre Hoffnung nicht aussprechen oder gar Mick erzählen. Sie wollte ihn nicht unter Druck setzen."

Weiter plaudert Montufar aus: "Sie hat immer von Ruhm, Reichtum und Geld geträumt. All das bekam sie durch ihn. Sie opferte eine Menge, um mit ihm zusammen zu sein. Vor ein paar Jahren, dachte sie, sie würde für immer mit ihm zusammen bleiben und mit ihm eine Familie gründen."

Offenbar war bekannt, dass es Scott nicht gut ging. Ein anderer Insider bestätigt gegenüber der "NewYorkPost": "Sie wussten, dass etwas mit ihr nicht stimmte und das schon seit mindestens einer Woche."

Sie hat sich 'merkwürdig' verhalten

Die Designerin soll Anrufe weggedrückt und sich "merkwürdig" verhalten haben.

Gestern, 17. März, wurde sie mit einem Schal erhängt von ihrer Assistentin in ihrem New Yorker Apartment gefunden.

Mick Jagger soll derweil unter Schock stehen. Der Sänger und seine Rolling-Stones-Kollegen cancelten daraufhin das erste Konzert ihrer Australien-Tour am 19. März in Perth.

Und auch Micks Tochter Georgia May reagierte sofort auf die schreckliche Nachricht und sagte ihre Auftritte auf der Fashion Week in Melbourne ab.