Kanye West - Bewährungsstrafe und Anti-Aggressions-Training

Der Rapper hat einen Fotografen attackiert

Ob ihn das endlich mal zur Vernunft bringt? Kanye West, 36, ist neben seiner Musik vor allem für sein aggressives Verhalten bekannt, welches er auch gerne mal gegen Paparazzi an den Tag legt. Nun wurde der Rapper zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, weil er einen Fotografen attackiert hat. 

Zu seiner zukünftigen Gattin Kim Kardashian, 33, ist er zahm wie ein Lamm, doch sobald er sich bedroht fühlt oder ihm etwas nicht passt, rastet er aus. Erst Anfang des Jahres soll er sich sogar an einem 18 Jahre alten Jungen vergriffen haben, weil dieser seine Verlobte beschimpfte. 

Kanye muss ins Anti-Aggressions-Training

Nun wurde West allerdings am Montag, 17. März, vom Gericht Los Angeles zu zwei Jahren auf Bewährung und 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit verdonnert. Außerdem muss der „Bound 2“-Sänger an einem Anti-Aggressions-Training teilnehmen, welches 24 Sitzungen umfasst. 

Grund für die Verurteilung ist ein Vorfall im Juli 2013, bei dem ein Streit zwischen ihm und dem Fotografen Daniel Ramos eskalierte, wie „JustJared“ berichtet. Zusätzlich soll West für die Arztkosten und alle anderen Schäden, die bei dem Vorfall entstanden sind, aufkommen.

Hoffentlich ist es dem Rüpel-Rapper eine Lehre, sonst muss Kim Kardashian ihren Schatz wohl demnächst im Kittchen besuchen.