Angus T. Jones - 'Ich möchte erleuchtet werden'

Er ist jetzt Teil einer protestantischen Religionsgemeinschaft

Knapp ein Jahr ist es jetzt her, dass Angus T. Jones, 20, im April 2013 aus der Erfolgsserie „Two And A Half Men“ ganz plötzlich ausgestiegen ist. Die Rolle des „Jake Harper“ hatte ihn schon als kleinen Jungen weltberühmt gemacht. Doch mit zunehmendem Alter entdeckte er seinen christlichen Glauben wieder und entschied sich für einen neuen Weg in seinem Leben.

Lange strähnige Mähne und Vollbart - Nein, das ist nicht einer der neuen „Lost“-Kandidaten und auch kein Waldschrat. Es ist Schauspieler Angus T. Jones. Nach 11 Monaten Auszeit, meldet er sich als Mitglied einer protestantischen Glaubensgemeinschaft zurück.

„Ich war ein bezahlter Heuchler“

Im Interview mit der amerikanischen Website „Khou.com“ sprach er jetzt unter anderem über sein Serien-Aus: „Es war schwer für mich, in der Show zu sein und daran mitzuwirken, sich über Dinge in der Welt lustig zu machen, die für viele Menschen echte Probleme darstellen. Ich war ein bezahlter Heuchler, denn ich fand nicht ok, was ich da mache und habe es trotzdem getan“.

Altar-Monolog statt Serien-Dialog

Der 20-Jährige hat jetzt einen komplett anderen Alltag, fernab vom Rampenlicht und Drehalltag. Sein Ziel für die kommende Zeit: „Ich möchte erleuchtet werden, denn ich weiß, dass dort die Heilung wartet und ich habe Gott erstaunliche Dinge tun sehen“, so Angus. 

Diese versucht er in der „World Harvest Outreach Church“ in Houston, Texas zu finden. Dennoch könnte er sich vorstellen wieder als Schauspieler tätig zu werden - vorausgesetzt, es handelt sich um eine Bibel-orientierte Produktion.