Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Katja Kühne 'Ich habe nicht als Prostituierte gearbeitet'

Die Frau an Christian Tews Seite bestreitet die Behauptungen der Presse

Auf „RTL" dementiert Katja Kühne, 28, dass sie als Prostituierte im Bordell ihrer Eltern gearbeitet haben soll.

Alles könnte so schön sein – wäre da nicht die dunkle Vergangenheit, die Katja Kühne langsam einholt. Nach dem die gebürtige Ukrainerin hat erst vor kurzem das Herz von Bachelor Christian Tews erobert und schon gibt es dir ersten Probleme.

Arbeitet sie als Prostituierte?

Nach ihrem Sieg bei der RTL-Show interessieren sich plötzlich alle für Katjas Privatleben. Für die Parfümerie-Fachverkäuferin eine vollkommen neue und schwierige Situation. Die Vergangenheit der alleinerziehenden Mutter ist nämlich alles andere als langweilig.

Die Eltern der 28-Jährigen betreiben ein Bordell. Für die in Dresden lebende Schönheit könnte diese Tatsache zum Problem werde. Angeblich soll Katja nämlich, als Prostituierte im Rotlicht-Geschäft ihrer Eltern gearbeitet haben.

Katjas Eltern betreiben ein Bordell

Heute Abend sagt die Frau an der Seite von Christian, was wirklich hinter den Behauptungen steckt – laut ihr rein gar nichts! „Ich habe nicht als Prostituierte gearbeitet“, sagt Katja im Interview mit „RTL".

Ob sie der hübschen Blondine das abnehmen, können sie heute Abend auf „RTL“ selbst entscheiden. Bei „Der Bachelor- Nach der letzten Rose“ trifft Christian erneut auf seine letzten 10 Kandidatinnen und verrät, was zwischen im und Katja wirklich läuft.