Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

'Sex sells' - Bachelor-Susi Huber lästert über Ela und Co.

Rundumschlag der Drittplatzierten! 'Man gilt als langweilig, wenn man nicht umherbiched'

Hochgeschlossen vs. freizügig: Susi Huber (l.) und Ela (r.) Kandidatin Ela erhielt für ihr pralles Dekolleté reichlich Aufmerksamkeit. Doch das gefiel Susi überhaupt nicht... ... ihrem Ärger machte sie auf Facebook Luft Susi, Ela, Jessica, Nadja, Daniela und Nena auf der Couch mit Christian Tews Susi Huber bekam die drittletzte Rose vom

Bei der RTL-Show "Der Bachelor - Nach der letzten Rose" wurde es gestern emotional: Daniela, 37, weinte vor laufenden Kameras, und Angelina Heger, 22, nahm Christian Tews, 33, ordentlich in die Mangel. Im Mittelpunkt stand aber auch Elas XXL-Dekolleté - sehr zum Unmut der Drittplatzierten Susi Huber, 27, die kaum zu Wort kam und nun ihrem Ärger auf Facebook Luft macht.

Die 27-Jährige hatte den Rosenkavalier abblitzen lassen und war daraufhin abserviert. Doch thematisiert wurde das von Moderatorin Frauke Ludowig nicht.

"Man gilt als langweilig, wenn man nicht umherbiched!"

Das nimmt die Ex-Kuppelshow-Kandidatin zum Anlass, zum Rundumschlag gegen andere Kandidatinnen und den Sender auszuholen:

"Irgendwie finde ich es schade, dass man nur interessant ist, wenn man jemanden die Zunge in den Hals steckt, nackt vor der Kamera rumläuft, der BH unter der Bluse platzt etc. - und als langweilig gilt, wenn man anständig ist und nicht umherbiched!", platzte es auf dem sozialen Netzwerk aus der Blondine heraus.

Mit der Dekolleté-Anspielung meint Susi offenbar Ela, 21, die für ihren gewagten Ausschnitt große Aufmerksamkeit von Christian und von Frauke Ludowig bekam.

"Man hätte ruhig mehr von mir zeigen können"

"Als Drittplatzierte hätte man auch ruhig mehr von mir zeigen können - z. B. warum ich ihn nicht geküsst habe oder warum meine Schwester schon bei der 1. Nacht gehen musste und wie ich die Dinge sehe! Aber gut Sex sells und da bin ich dann wohl raus...", klagt Susi und ergänzt:

"Ich denke auch ich habe für gute Einschaltquoten gesorgt, nur wie es aussieht, interessiert das RTL nicht! Traurig traurig traurig..."

Oha! Da ist aber jemand ziemlich angegriffen von zu wenig Aufmerksamkeit. Vielleicht kann Susi in Zukunft von Publikumsliebling Angelina profitieren, denn die bezeichnete sie in der Sendung als beste und einzige "Bachelor"-Freundin.