Mel Gibson: Er muss einen Entzug machen

Liebes-Ultimatum

Mel Gibsons schwangere Freundin Oksana will, dass er einen Alkoholentzug macht. Nicht nur sie setzt ihn unter Druck… 

Seine Noch-Frau Robyn hat 28 Jahre durchgehalten. Oksana ­Grigorieva reicht es jetzt schon! Einen Monat nach ihrem Liebes-Outing stellt die 39-jährige Russin Mel Gibson vor die Wahl: Wenn er nicht aufhört zu trinken, ist sie weg. Sein Promilleproblem wurde vor drei Jahren publik, als der „Braveheart“-Star wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen wurde. Oksana besteht jetzt auf einer Therapie – damit Gibsons Alkoholsucht überwunden ist, wenn er im Spätherbst zum achten Mal Vater wird.

Auf die Frage, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, antwortet Mel ironisch: „Ein menschliches Wesen, vermute ich“ – das der gläubige Christ natürlich streng katholisch erziehen will. „Ich bin in einer frommen Familie groß geworden“, sagt Gibson. „Es ist mir wichtig, jeden Tag mit meiner Familie zu beten.“ Dafür hat sich der Hollywood-Star sogar ein eigenes Gotteshaus errichten lassen. Doch die letzten Meldungen aus seinem Privatleben sorgen für Unfrieden in der kleinen Gemeinde: Ehebruch! Scheidung! Unzucht! Gibsons vorbildliches Image verblasst immer mehr. Weil er offensichtlich selbst nicht befolgt, was er ­anderen predigt. Als Gibson mit dem Unmut seiner ­Gemeinde konfrontiert wurde, rastete er aus. Ein Augen­zeuge: „Gibson lief vor dem Altar hin und her und drohte, die Kapelle zu schließen, wenn das Gerede über ihn nicht aufhört!“

Auch den Spekulationen um eine Hochzeit mit Oksana schob der  53-Jährige in der Talkshow von Jay Leno einen Riegel vor: „Wer würde das ein zweites Mal machen?!“, sagte er lachend, als er darauf angesprochen wurde. Dafür steht eine andere kirchliche Feier auf dem Plan: Der Schauspieler will sein Baby unbedingt taufen lassen. Doch hier gibt es neue Probleme: Die Priester könnten sich weigern, die Zeremonie bei einem unehelichen Kind durchzuführen …     

Maren Gäbel