Paul Walker Tod - Ursache des Auto-Unfalls offiziell geklärt

Es war kein technischer Defekt

Nach Monaten der Spekulationen wurde die Ursache des Horror-Crashs von Paul Walker (†40) gestern, 25. März, in Los Angeles offiziell bekannt gegeben.

Kein technischer Defekt

Mit einer zu hohen Geschwindigkeit von rund 150 Stundenkilometer und alten Reifen raste der Porsche Carrera GT mit seinen Insassen Paul Walker und dem Fahrer Roger Rodas (†38) in den Tod, wie amerikanische Medien berichten. Dies wurde in einem zweiten offiziellen Schreiben bekannt gegeben. Demnach ist für das Unglück kein technischer Defekt verantwortlich.

Bereits im Januar wurde ein erster Bericht mit der Unfall-Ursache veröffentlicht. Darin heißt es, dass Rodas mit rund 160 Stundenkilometer fuhr anstatt mit den erlaubten 70 km/h.

Der Schauspieler und sein Freund kamen am 30. November ums Leben, nachdem ihr Wagen von der Fahrbahn abkam, gegen einen Laternenpfahl prallte und in Flammen aufging.

Themen