Avicii & Afrojack wegen Erschöpfung im Krankenhaus

Das 'Ultra Music Festival' verlangt den Musikern zu viel ab

Das „Ultra Music Festival" in Miami scheint unter keinem guten Stern zu stehen: Nach Avicii, Stefan von Dada Life und Laidback Luke musste laut einem Bericht der Promi-New-Seite 'TMZ' nun auch Afrojack ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Jetzt bestätigte ein Sprecher, dass der niederländische House-DJ seit Donnerstag wegen Erschöpfung behandelt wird. Nach seinem Auftritt beim „Ultra Music Festival“ fühlte sich der Musiker nicht gut und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Dort wurde ihm eine Spritze mit Vitamin B12 verabreicht, worauf hin er aus der Klinik entlassen werden konnte. Afrojack werde am Wochenende wie geplant auftreten, hieß es.

Afrojack erlitt einen Schwächeanfall

Schlimmer steht es derzeit um Avicii-Sänger Tim Bergling. Der „Wake Me Up“-Interpret cancelte einen Gig im „SLS Hotel South Beach“, weil er kurzfristig ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Bisher war unklar, unter welchen Beschwerden er litt. Nun meldet das amerikanische Nachrichtenportal „TMZ“, dass Avicii unter starken Bauchschmerzen, Übelkeit und Fieber leidet.

Angeblich macht seine Gallenblase Probleme und muss entfernt werden. Offiziell bestätigt ist dies nicht. Jedenfalls wird der schwedische Superstar am Wochenende wohl nicht wie geplant beim „Ultra Music Festival“ auflegen können.

Avicii sagt Auftritte ab

Tim Bergling beruhigt seine Fans auf Twitter: „Es ist eine Routinebehandlung und es wird mir bald wieder besser gehen. Ich denke, dass ich mich bis zu meinem US-Tourstart wieder vollkommen erholt haben werde“, zwitschert Avicii.

Wir wünschen auf jeden Fall gute Besserung und hoffen, dass es nicht zu einem weiteren Fall von Überarbeitung auf dem Musik-Festival kommt.