Madonna: Mercy ist endlich da!

Familien-Glück in London

Nach vielen Tränen und Gerichtsklagen ist sie nun endlich da: Mercy Chifundo James aus Malawi ist in London eingetroffen und lebt nun bei ihrer neuen Familie. Neu-Mutter Madonna hat die Kleine höchstpersönlich aus Afrika abgeholt.

Zusammen mit ihren drei Kindern Lourdes, Rocco und David hat Madonna das kleine Mädchen in Empfang genommen und sie während des zwölfstündigen Fluges begleitet. Zurück in London wurde dann eine große Willkommens-Party gefeiert - in einem Kabbala-Center. Laut der britischen Zeitschrift "Daily Mirror" wurde Mercy sofort mit der fragwürdigen Glaubensrichtung von Madonna konfrontiert. Ihr neues Leben hat offenbar begonnen.

Nach der Sitzung konnte das neue Mutter-Tochter-Paar ein wenig gemeinsame Zeit auf Madonnas Landsitz genießen. Auch Ex-Ehemann Guy Ritchie war extra gekommen, um Mercy zu begrüßen. In Malawi ist hingegen Trauer-Stimmung angesagt. James Kambewa, Mercys leiblicher Vater, ist angeblich wegen der Adoption total am Ende: "Meine Mercy ist weg und ich kann nichts dagegen tun. Madonna hat ihr Geld und ihre Macht benutzt, aber mein Blut wird für immer in Mercys Adern fließen." Am 12. Juni entschied das Oberste Gericht von Malawi, dass Madonna Mercy endlich zu sich holen darf, nachdem ihr erster Adoptionsantrag Anfang April abgelehnt wurde. Die Richter begründeten die Zustimmung mit folgenden Worten: "Entweder sie bleibt in dem Waisenhaus ohne die Liebe einer Familie und lebt möglicherweise in Armut oder sie lebt bei Madonna, wo ihr Liebe sicher ist."