Lordes Freund James Lowe bloggt über ihre Beziehung

Das Leben an der Seite eines Stars

Lordes Freund könnte nicht "glücklicher" über ihre Karriere sein. Der Fotograf James Lowe hat in einem Eintrag auf seinem Blog 'Ono Field' zum ersten Mal öffentlich über seine Beziehung zu Lorde ('Royals'), deren bürgerlicher Name Ella Yelich-O'Connor lautet, gesprochen. 

Die Neuseeländerin wird derzeit für ihre Musik mit Grammys und BRIT Awards überschüttet und der plötzliche Erfolg habe nicht nur ihres sondern auch sein Leben verändert: 

"Ich habe diesen Text hier erst geschrieben, dann gelöscht, wieder neu geschrieben und wieder gelöscht - ungefähr fünf Mal in den letzten Monaten. Ich wusste einfach nicht, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist. Seitdem ich mich das erste Mal hingesetzt habe, um etwas zu schreiben, hat Ella in der Zwischenzeit zwei Grammys und einen BRIT Award abgeräumt. Sie tourt gerade auf der anderen Seite der Welt und so sehr ich sie auch vermisse: Ich könnte nicht glücklicher für sie sein und stolz auf das, was sie bisher erreicht hat."

Der 24-Jährige spricht in seinem Artikel auch über Familie und Freunde und inwieweit die sich nach dem plötzlichen Erfolg von Lorde verändert haben:

"Jared Leto hat mal gesagt, dass der Erfolg nicht dich verändert, sondern alle Menschen um dich herum. Ich stehe hier ja gar nicht im Mittelpunkt, deswegen bekomme ich das hautnah mit, wie die Menschen um uns herum sich verändern. Es gab Momente, da dachte ich, ich bin in sicheren Händen, nur um dann hin und her geschubst zu werden oder dabei zuzusehen wie andere von Paparazzi hin und her geschubst werden."

Trotz der Kritik betont James Lowe, dass dies nur ein kleiner Teil ist, der zu dem weltweiten Erfolg seiner Freundin dazu gehört.

 

Themen