Dicke Tränen! Miley Cyrus gedenkt Floyd auf ihrem Konzert

Trauer um ihren verstorbenen Hund

Während ihres Konzertes in Boston brach Miley Cyrus, 21, in Tränen aus. Ihr Hund Floyd ist erst vor wenigen Tagen gestorben und die Emotionen überkamen den Superstar mitten auf der Bühne.

Miley ist dafür bekannt, zu all ihren Hund ein besonderes Verhältnis zu haben. Die Sängerin vergöttert die Tiere und lebt mit ihnen als große, tierisch-menschliche Familie zusammen.

Keine Zeit zum Trauern?

Dass ihr Alaskan Klee Kai Floyd jetzt plötzlich in den Hundehimmel gehechelt ist, kann Miley nicht verkraften. Doch die Welt dreht sich gerade als Promi weiter: Miley muss ran - und darf vor allem ihre Fans nicht enttäuschen.

Also gab sie auch schon einen Tag nach dem Tod von Floyd wieder ihre Performance im Zuge der "Bangerz"-Tour ab. Doch Miley konnte sich bei einem ganz bestimmten Lied nicht mehr zurückhalten.

Ewige Erinnerung

Ihr Cover des Songs "Landslide" von Fleetwood Mac rührte die 21-Jährige sehr, denn es sei "Floyds Lieblingssong" gewesen.

Mit dicken Krokodilstränen im Gesicht sang Miley dann tapfer den Song zuende. Zur Unterstützung kam die kleine Noah, 14, auf die Bühne gerannt, die ihre berühmte Schwester liebevoll in den Arm nahm.

Da kullern selbst bei uns ein paar Tränen...

Hier gibt es das süße Video: