Verschollen - Wo ist Chris Brown?

Der Rapper müsste sich eigentlich vor Gericht verantworten

Im letzten Oktober soll Chris Bown, 24, einen Mann attackiert haben. Dafür müsste er sich eigentlich vor Gericht verantworten. aber der Rüpel-Rapper ist unauffindbar.

Die Anhörung um seine Person fand gestern in der US-Hauptstadt Washington D.C. statt. Nur einer war nicht anwesend: Chris.

Der Marshal-Service

Der Musiker soll vor einigen Tagen vom Marshal-Service aus seiner Zelle in Los Angeles abgeholt worden sein, um vor Gericht zu erscheinen. Wie "TMZ" berichtet, sei die Gruppe aber nicht angekommen.

Was ist da los? Sind die Staatsmänner und Rihannas Ex verschollen? Angeblich ist das komplizierte Transport-System der USA Schuld an dem Dilemma.

Keine Schuld

Umwege und mehrere Aufenthalte in anderen Gefägnissen verlangsamen den Weg zum Ziel. Chris hat diesmal also wirklich nichts damit zu tun.

Na, dann hoffen wir mal, der 24-Jährige schafft es bis zum 17. April nach Washington. Da findet seine zweite Anhörung statt.