Farrah Fawcett erlag ihrem schweren Krebsleiden

Charlies Engel ist tot

Drei Jahre lang kämpfte Farrah Fawcett gegen ihre schlimme Krebserkrankung an, doch am 25. Juni erlag sie im St. John Krankenhaus in Los Angeles ihren Leiden. Die Schauspielerin wurde nur 62 Jahre alt.

"Sie ist jetzt bei ihrer Mutter, ihrer Schwester und ihrem Gott. Ich liebte sie von ganzem Herzen und werde sie so, so sehr vermissen" sagte ihr langjähriger Lebensgefährte Ryan O'Neill nach ihrem Tod. Der 68-Jährige hatte sie durch die schwerste Zeit ihres Lebens begleitet. Ihr Sohn Redmond O'Neill, 24, konnte hingegen nicht am Sterbebett seiner Mutter sein. Er sitzt derzeit wegen Drogendelikten im Gefängnis. Doch Ryan bekam aber die Chance sich von seiner Mutter telefonisch zu verabschieden. Sein Vater erklärte gegenüber "people.com": "Er hat ihr noch einmal gesagt, wie sehr er sie liebt und sie gebeten, ihm zu vergeben. Alles tut ihm so schrecklich leid."

Fawcett, die durch ihre Rolle in "Drei Engel für Charlie" bekannt wurde und ihr Lebensgefährte kannten sich seit 1980 und waren 17 Jahre ein Paar. Zuletzt lebten sie getrennt – bis zur Schock-Diagnose Krebs! Von da an ließ Ryan sie nicht mehr allein. Besonders schlimm: Das Paar wollte sich noch einmal das Ja-Wort geben. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen."Es war einfach keine Zeit mehr", so O'Neill.