Pfui! Blue-Sänger Lee Ryan pinkelt in Gefängniszelle

Der Musiker wurde wegen Trunkenheit am Steuer und Kokainbesitz festgenommen

"Blue"-Sänger Lee Ryan hat seinem "Bad Boy"-Image mal wieder alle Ehre gemacht. Der 30-Jährige wurde Freitagnacht, 11. April, wegen seiner auffälligen Fahrweise von der Londoner Polizei angehalten und festgenommen. 

Wie die britische "Sun" berichtet, soll der Musiker gemeinsam mit seinem Bandkollegen Duncan James, 36, eine wilde Partynacht verbracht haben, als er um etwa 5.30 Uhr von der Polizei wegen seines unsicheren Fahrstils rausgewunken wurde. Den Berichten zufolge soll er im Besitz von Kokain gewesen sein. 

Wie aus dem Polizeibericht weiter hervorgehen soll, soll der Sänger in Gewahrsam "durchgedreht" sein und die ganze Zelle vollgepinkelt haben. Pfui! Außerdem soll er einen Alkoholtest verweigert haben, weshalb es überhaupt erst zu der Festnahme kam. 

Offensichtlich hat Lee aus seinen Fehlern nicht gelernt. 2007 wurde er wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Strafe von ca. 2700 Euro verdonnert. Außerdem musste er vorübergehend seinen Lappen abgeben. 2007 musste er umgerechnet 360 blechen, weil er einen Taxifahrer angriff.