Mies! Miley Cyrus gibt Hundewelpen nach 2 Wochen wieder ab

Von verantwortungsvoller Tierliebe keine Spur bei der Sängerin

Nach nur zwei Wochen hat es sich ausgeliebt bei Miley Cryus, 21, und ihrem neuen haarigen Begleiter - der kuschelige Hundewelpe wandert wieder zurück in die Tierhandlung.

Von Tierliebe keine Spur

Besonders viel Tierliebe beweist die Sängerin nicht - nach dem Tod von ihrem Vierbeiner Floyd sollte Fellknäuel Moonie sie aufmuntern. Mama Tish stattete kurzerhand mit ihrer Tochter einem Tiergeschäft in New York einen Besuch ab und verließ das Fachgeschäft wieder mit einem Welpen.

Moonie muss wieder ausziehen

Doch die Freude hielt nicht lange an. Moonie musste sich nun schon wieder von seiner Besitzerin verabschieden. Miley schrieb auf Twitter: "Moonie, danke, dass du mir so viel Liebe, Ruhe und Zufriedenheit gegeben hast. Es ist einfach zu früh für mich."

Dass Cyrus einfach noch nicht bereit ist, einen neuen Hund in ihr Herz zu schließen, hätte zumindest ihre Mutter wissen müssen.

Überlegt und verantwortungsvoll war diese spontane Anschaffung eines eigenlichen Freundes fürs Leben jedenfalls nicht.

Daumen runter, Miley!

Themen