Peaches Geldof sollte Topmodel-Jurorin werden

Sie sollte bei 'Australias Next Topmodel' mitwirken

Peaches Geldof starb im Alter von 25 Jahren an einer bisher noch ungeklärten Todesursache.  Seither wird wild spekuliert, unter welchen Umständen das IT-Girl gestorben ist. Nun wurde bekannt, dass Peaches kurz vor ihrem Tod neue Karrierepläne schmiedete: Sie war für die nächste Staffel von "Australia's Next Topmodel" als Jurorin eingeplant.

Kurz vor ihrem tragischen Tod erzählte Peaches, der britischen Zeitung "The Mirror", dass sie zusammen mit ihren Kindern für drei Monate nach Australien gehen wolle.  „Ich kann nicht sagen, was es ist, aber ich werde dort drei Monate lang bleiben“, verriet sie in ihrem letzten Interview.´

Die junge Mutter wurde als Jurorin für die Castingshow ausgewählt, weil sie in der Modeindustrie einige Erfahrung ausweisen kann. Ein Produzent der Fernsehshow erklärte dem britischen "Mirror": "Peaches war einer der Vorschläge für den Job. Diese Idee war zwar noch in der Anfangsphase, es hätten allerdings bereits Vertragsverhandlungen stattgefunden."

Castingshow mit Gänsehautfaktor- Ist der "ANTM"-Posten etwa verflucht?

Makabere Verbindung: Das eigentliche Jury Mitglied, Supermodel Charlotte Dawson (?47), beging im Februar diesen Jahres Selbstmord.  Genau wie Peaches wurde sie  tot in ihrem Haus aufgefunden. Allerdings litt sie seit Jahren an Depressionen und entschied sich ihrem Leben ein Ende zu setzten. Peaches hingegen starb vermutlich unfreiwillig. Sie hinterlässt zwei Kleinkinder und Ehemann Thomas Cohen, 21.

Wer nun den Platz in der Jury einnehmen wird, ist noch unbekannt.