'N Sync-Sänger Joey Fatone wettert gegen Backstreet Boys

'Ich hab das Gefühl, als bräuchten sie einfach die Kohle'

Schon damals waren sie ewige Rivalen, nun geht der Konkurrenzkampf in die nächste Runde. Zwischen den Jungs von den Backstreet Boys und 'N Sync fliegen die Fetzen. Der Grund: das Comeback der BSB.

In den Neunzigern ließen beide Bands weltweit Mädchenherzen höherschlagen. Heute kann nur noch eine große Hallen füllen. Während die mittlerweile erwachsenen Mitglieder von 'N Sync ihre Boyband-Vergangenheit hinter sich gelassen haben, sind die Backstreet Boys aktuell wieder auf Tour. Nur, damit es in der Kasse klingelt? So zumindest lautet die Vermutung des Ex-N'Sync-Sängers Joey Fatone, 37. 

Comeback nur aus Geldgründen?

"Ich hab das Gefühl, als bräuchten sie einfach die Kohle", so der einstige Teenie-Schwarm im Interview mit der "Huffington Post". "Nichts für ungut Jungs, aber wenn man darüber nachdenkt, kommt einen einfach der Gedanke, 'Warum sollten sie sonst wieder zusammen auf Tour gehen'", erklärt er weiter. 

Nick Carter "enttäuscht"

Diesen Angriff können die Jungs von den Backstreet Boys natürlich nicht so einfach auf sich sitzen lassen. Die Antwort folgt wenig später von Nick Carter, 34, der sich zwar gerade in den Flitterwochen befindet, aber den Seitenhieb nicht unkommentiert lassen will. Auf Twitter postete er den Link zum Interview und schrieb dazu: "Einfach enttäuscht, ich mochte Joey wirklich...". 

"Wir wollen unsere Fans nicht hängenlassen"

Weiterhin stellt er klar: "Ich bin stolz auf das, was wir sind und liebe das, für was wir stehen. In Wahrheit geht es darum, unsere Fans nicht hängen zu lassen. Sorry Bro, aber du schätzt uns alle falsch ein." Die Backstreet Boys reisen aktuell mit ihrer "In A World Like This"-Tour rund um den Globus, von 'N Sync hat es lediglich Justin Timberlake, 33, zum Weltstar geschafft. 

Hier seht ihr das Interview noch einmal in voller Länge: