Whitney Houston: Das Comeback des Jahres

Sie ist unbesiegbar

Da ist sie wieder! Neben Madonna, Céline Dion und Mariah Carey gehört Whitney Houston zu den erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten. An ihren alten Ruhm will sie jetzt wieder anknüpfen. Nach vielen privaten Tiefschlägen bereit

Erst ehrfürchtiges Schweigen, dann donnernder Applaus und Standing Ovations. Doch der Auftritt von Whitney Houston, 45, auf der Party von Clive Davis, 77, im Februar war nur der Anfang ihres schillernden Comebacks. Der Musikproduzent hatte die Frau mit der Ausnahmestimme 1983 entdeckt und bei seinem Plattenlabel Arista Records unter Vertrag genommen. Und jetzt ist er wieder die treibende Kraft hinter Whitney: Im September erscheint ihr neues Album „Undefeated“ (dt. „Unbesiegt“).

Ein Comeback, an das lange Zeit niemand geglaubt hatte. Denn nach rekordverdächtigen Erfolgen in den 90ern machte Whitney lange Jahre vor allem durch ihren Drogenkonsum und die zerrüttete Ehe mit dem Musiker Bobby Brown, 40, Schlagzeilen. Aber auch in der Krise bewies Whitney Stärke: 2004 zog sie selbst die Notbremse, machte freiwillig einen Entzug und trennte sich kurz darauf von ihrem gewalttätigen Mann.

Dass sie die Power hat, wieder in der oberen Liga zu spielen, hat sie mit ihrem Auftritt im Februar bewiesen. Ihre Stimme ist ebenso brillant wie das hochkarätige Produzententeam, das sie ausgewählt hat: Für „Undefeated“ sollen der Rapper Akon und will.i.am von The Black Eyed Peas am Mischpult sitzen. Wir sind gespannt ...

Anna-Julia Meyer