Königin Máxima - Royaler Po-Grabscher empört das Volk

Aufregung um Video: Fasst Bürgermeister Fred de Graaf ihr an den Hintern?

Auf Tuchfühlung: Bürgermeister Fred de Graaf lässt seine Hand verdächtig lange auf Máximas Hintern verweilen ... ... eindeutig zu lange! Und hier noch mal von vorn: Königin Máxima (M.), ihr Mann Willem-Alexander (r.) und der Bürgermeister Fred de Graaf, der seine Hände offensichtlich nicht unter Kontrolle hat Königin Máxima macht gute Miene zum bösen Spiel

Da benimmt sich aber jemand ganz unroyal - und damit ist nicht Königin Máxima der Niederlande, 42, gemeint. Sondern Fred de Graaf, Bürgermeister der Kleinstadt Amstelveen. Ein pikantes Video deckt auf: er grabschte ihr an den royalen Hintern!

Die ganzen Niederlande feierten am vergangenen Wochenende den ersten Königstag. König Willem-Alexander, der am Sonntag seinen 47. Geburtstag feierte, und seine Frau Máxima zeigten sich dem jubelnden Volk und schüttelten gut gelaunt reichlich Hände. 

Nur einer hatte seine Finger nicht am rechten Fleck: Fred de Graaf, Bürgermeister der Kleinstadt Amstelveen, grabschte der hübschen Königin an ihren Allerwertesten. Dazu will zumindest ein Video zeigen, das aktuell im Internet kursiert. 

Darauf zu sehen: die Hand des Bürgermeisters, die leicht Máximas Po berührt.

Riesen-Aufregung und Po-Grabscher

Nach der Party in Oranje folgte schließlich Riesen-Ärger. Denn während sich der Bürgermeister ganz unschuldig gibt ("Daran kann ich mich nicht erinnern und das würde ich sowieso nicht bewusst tun"), sind die Niederländer empört.

Alles ein großes Missverständnis?

Ob seine Hand wirklich Máximas Po berührte ist aus der Kameraperspektive nicht deutlich zu sehen. "Da kann ein Zentimeter dazwischen sein", betont er in einem TV-Interview.

Fest steht allerdings: Da gehört seine Hand nicht hin!