Rapper Sido sitzt in der deutschen ESC-Jury

Auch Andreas Bourani & Madeline Juno sind mit dabei

Sido ist in der ESC-Jury Auch Madeline Juno ist dabei So wie Andreas Bourani Jennier Weist von der Rockband Jennifer Rostock beehrt die Jury ebenfalls

Am 10. Mai heißt es wieder "12 points goes to..."! Dieses Jahr wird der "Eurovision Song Contest" in Kopenhagen ausgetragen. Jetzt wurde ein interessantes Geheimnis enthüllt: Wer sitzt in der deutschen Jury?

Bei dem Contest werden 50 Prozent der Stimmen von einer professionellen Jury aus Sängern, Songwritern und Produzenten vergeben. Die andere Hälfte der Stimmen haben die Zuschauer in der Hand.

Die Mischung macht's

Ein Konzept, das hierzulande erfahrene Musiker braucht. Der NDR teilte in einem offiziellen Statement mit, wer in der nationalen Jury sitzen wird.

Mit dabei ist Rapper Sido, der sich über den neuen Job mächtig freut. "Ich fühle mich geehrt und werde den Job mit bestem Gewissen ausführen”, so Sido. Eine große Herausforderung dürfte das für den Künstler nicht sein: Der 33-Jährige hat bereits Erfahrungen als Juror.

Auch Andreas Bourani, 30, wird die Jury beehren. Der "Nur in meinem Kopf"-Interpret ist ebenfalls erfolgreich im Musik-Business unterwegs. Songwriterin Madeline Juno, 18, Jennifer Weist, 26, von der Band Jennifer Rostock und Talentescout Konrad Sommermeyer komplettieren die Runde.

Ob unsere Stars für Kopenhagen, die Band Elaiza, am Ende viele Punkte einheimsen können? Wir drücken die Daumen!