Beichte! Sarah Tkotsch zeigt die Narben ihrer Jugend

Der 'In aller Freundschaft'-Star hat sich früher geritzt

Bei der "Dirty Dancing"-Premiere in Berlin war auch "In aller Freundschaft"-Star Sarah Tkotsch, 26, vor Ort. Die Narben an ihrem Arm waren für jeden sichtbar, aber Sarah steht dazu.

Die süße Schauspielerin präsentierte sich in einem luftigen schwarzen Dress und war richtig gut aufgelegt. Doch die tiefen Narben lassen sich bei solch einem Outfit nicht verstecken: Sarah hat sich als Teenager regelmäßig geritzt.

Ritzen als Ventil

Gegenüber "Bild" erklärt die Serien-Darstellerin: "Ich war damals 14. Und ich hatte meine Probleme mit der Pubertät. Detailliert kann ich das gar nicht sagen. Es war ein großes Auf und Ab der Gefühle. Ich habe das Ritzen als Ventil benutzt, einen Ausweg gesucht."

Heute geht es der Künstlerin blendend - und das kann auch wirklich jeder sehen. Trotzdem gibt Sarah all den pubertierenden Jugendlichen einen wichtigen Rat:

Reden, reden, reden

"In der Jugend ist die Gedankenwelt überhaupt nicht sortiert. Schmerz als Ablenkung ist jedoch falsch. Selbstverletzung wird unter Gleichaltrigen oft verharmlost. Redet über eure Sorgen! Das Ritzen selbst löst keine Probleme!"