Michael Jackson: Familie und Freunde nehmen Abschied

Spektakuläre Trauerfeier

Heute ist es soweit! Familie, Freunde und Fans werden Michael Jackson in Los Angeles die letzte Ehre erweisen. Um 08:00 Uhr Ortszeit wird der King of Pop, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, auf dem Forest-Lawn-Friedhof beigesetzt. Rund zwei Stunden

Die große Michael-Jackson-Abschiedsfeier wird weltweit von Fernsehsendern übertragen - ab 18:00 Uhr berichten deutsche Sender wie "ARD", "N-TV" oder "N24" live von der riesengroßen Zeremonie für den verstorbenen Mega-Star. Viele Prominente wie Jennifer Hudson, Lionel Richie, Usher, Brooke Shields, Stevie Wonder und Mariah Carey werden erwartet. Sie werden ihrem Idol mit Tribut-Songs auf der Bühne huldigen - das Staples Center ist genau der Ort, an dem Michael Jackson noch vor wenigen Wochen für seine Comeback-Konzerte probte. Gerüchten zufolge sollen auch Jacksons Brüder als "Jackson 5" wieder einen Auftritt haben. Eine größere Trauerfeier hat es wohl auf der ganzen Welt noch nie gegeben. Jacksons Begräbnis soll sogar den Abschied von Königin Diana in den Schatten stellen. "Meine Beerdigung soll die größte Show auf Erden werden. So will ich das. Mit Feuerwerk und allem Drum und Dran", wünschte sich der Sänger 2002 in einem Interview. Dieser Wunsch soll ihm jetzt erfüllt werden.

Die Polizei von Los Angeles ist allerdings in  Aufruhr. Denn neben den 17.500 Fans im Staples Center, die ihre Tickets per Lotterie zugelost bekamen, erwarten die Beamten einen großen Ansturm von trauernden Menschen. Rekordverdächtige 1,6 Millionen Jacko-Anhänger hatten sich um die Karten für die Trauerfeier beworben. Tausende wollen nun in die Stadt pilgern, um ihrem Idol Lebewohl zu sagen. 

Rund zwölf Stunden vor dem Begräbnis hat Jacksons Familie die Ruhe genutzt, um ihren Sohn, Bruder und Vater in aller Stille am offenen Sarg zu verabschieden. Nach 90 Minuten wurde Michaels Leichnam weggefahren. Zeitgleich wurde bekannt, dass Elisabeth Taylor, eine enge Freundin von Jacko, nicht an der Trauerfeier teilnehmen wird. Sie schrieb auf ihrer Twitter-Seite: "Ich glaube nicht, dass Michael es gewollt hätte, dass ich meine Trauer öffentlich mit Millionen anderer Menschen teile.“ Sie will Jackson privat gedenken. Momentan sollen sich bereits unzählige Anhänger des Künstlers auf dem Friedhof, vor dem Staples Center und auf dem Hollywood-Boulevard versammeln, um ein letztes Mal gemeinsam um den legendären Sänger zu trauern. Bye-Bye Jacko!