Paris Jackson weint um ihren Vater

Bewegende Trauerfeier für Michael Jackson

Millionen Menschen haben gestern den Atem angehalten und mit den Tränen gekämpft: Michael Jackson wurde in einer bewegenden Zeremonie im Staples Center in Los Angeles verabschiedet. Besonders herzzerreißend war der Auftritt seiner elfj&aum

"Seitdem ich geboren bin, war Daddy der beste Vater, den man sich vorstellen kann. Und ich wollte nur sagen: Ich liebe ihn so sehr", weinte Paris ins Mikrofon und wurde anschließend schnell von ihrer Tante Janet Jackson in die Arme genommen. Doch wie soll man ein kleines Mädchen trösten, das gerade ihren Vater verloren hat? Paris Auftritt im Kreise der Familie war der emotionale Abschluss einer ergreifenden Trauerfeier, die sich Michael Jackson so gewünscht hatte. "Meine Beerdigung soll die größte Show auf Erden werden. So will ich das. Mit Feuerwerk und allem Drum und Dran", sagte der Sänger 2002 in einem Interview. Am Dienstagmorgen wurde ihm dieser Wunsch erfüllt.

Michaels Brüder trugen den goldenen Sarg des Sängers - geschmückt mit unzähligen roten Rosen - in das Staples Center. Über zwei Stunden wurde hier der King of Pop geehrt und gefeiert, der am 25. Juni mit nur 50 Jahren überraschend an Herzversagen starb.

Freunde wie Motown-Gründer Berry Gordy, Reverend Lucious Smith, Queen Latifah oder Ex-Basketball-Star Magic Johnson hatten Reden über den Mega-Star vorbereitet. Seine langjährige Freundin Brooke Shields lobte Michaels Sinn für Humor: "Wir haben so viel gemeinsam gelacht. Wir beide mussten sehr früh erwachsen werden, aber wenn wir zusammen waren, waren wir wie zwei kleine Kinder, die Spaß hatten." Immer wieder kämpfte die Schauspielerin mit den Tränen. Auch die Auftritte von Mariah Carey, die zusammen mit Trey Lorenz den Song "I'll be there" performte, Lionel Richie, Jennifer Hudson und Stevie Wonder waren voller Liebe für den toten Künstler. Als Michaels Bruder Jermaine "Smile", aus dem Charlie Chaplin-Film "Modern Times", anstimmte, konnte man mehrere "We love you, Michael"-Rufe aus dem Publikum hören. Keine Frage, mit Michaels Tod geht eine Ära zu Ende. 

Am Ende der Trauerfeier sang die ganze Jackson Familie mit den rund 17.500 Fans im Saal, die Songs "Heal the World" und "We are the World" - mittendrin die Jacko-Kinder Prince Michael I, 12, Paris, 11 und der kleine Prince Michael II, 7. Traurig: der kleine Prince drückte eine Jackson-Puppe an seine Brust. Der Sarg seines Vaters wurde nur wenige Minuten später, zu den Klängen von "Man in the Mirror", verabschiedet...