Hochzeit? Jetzt spricht Kim Kardashian

Über ihr Kleid, die Party und die Gäste

Sind sie schon verheiratet oder nicht? Die Gerüchte um die wohl größte Promi-Hochzeit dieses Jahres reißen nicht ab. Nun äußerte sich Kim Kardashian, 33, erstmals selbst auf Twitter und stellte einiges über ihre Hochzeit klar.

Dass die Trash-Queen und Rapper Kanye West, 36, sich das Ja-Wort geben wollen, ist kein Geheimnis. Bereits am vergangenen Wochenende hieß es, dass Promi-Paar hätte die Zeremonie bereits gefeiert. Doch nun macht Kim reinen Tisch.

 

 

"1. Wir sind nicht verheiratet"

In einem knappen Twitter-Statement machte Kim den Gerüchten ein Ende. Die Hochzeit habe noch nicht stattgefunden und auch sonst seien alle Spekulationen falsch. 

"2. Wir werden die Hochzeit nicht filmen"

Schade für die Fans von "Keeping Up With The Kardashians". Während ihre Schwestern sogar die Geburten ihrer Kinder vor der Kamera absolvieren, bevorzugen Kimye lieber eine private Hochzeit - ohne TV-Kameras. Für die 33-Jährige eigentlich ziemlich untypisch, schließlich liebt sie das Rampenlicht und ließ ihre kurzlebige Ehe mit Kris Humphries, 29, groß inszenieren. "Wir würden diese Momente so gern mit euch teilen, aber wir haben uns entschlossen sie ganz in unserem Herzen zu behalten", stellt Kim klar.

Wer kommt zur Hochzeit?

Während bereits spekuliert wurde, wer zu diesem Promi-Ereignis eingeladen ist, gibt sich Kim jezt ungewohnt bescheiden: ""3. Es wurde keine Gästeliste veröffentlicht. Es wurden keine 1.600 Gäste eingeladen. Die Hochzeit wird SEHR klein und privat."

Bilder vom Hochzeitskleid sind Fake

"4. Ich habe falsche Fotos von mir in Hochzeitskleidern gesehen. Keiner hat mein Kleid bisher gesehen! Diese Bilder sind alt oder mit Photoshop bearbeitet", schmipft Kim über Fälschungen, die derzeit im Internet kursieren. 

Fest steht allerdings: Am 24. Mai wollen sich Kimye das Ja-Wort in Frankreich geben. "Das ist alles! Solange ihr es nicht von uns selbst hört, glaubt diesen ganzen Quatsch nicht!", riet Kim ihren Fans.

Wir haben verstanden, Kim - und freuen uns dennoch auf hoffentlich ganz viele Bilder.