Eurovision Song Contest - Elaiza haben Startnummer 12!

Im 2. Halbfinale stöckelte Conchita Wurst in die Endrunde - das sind alle Teilnehmer!

Wir drücken die Daumen: Elaiza gehen am 10. Mai als Zwölfte an den Start Sie folgen direkt auf Conchita Wurst, die Startnummer 11 hat Gestern sicherte sich Conchita Wurst den Einzug in die Endrunde Versteht sich als Botschafterin der Toleranz: Conchita Wurst

Morgen, 10. Mai, ist es endlich soweit: Vor über 150 Millionen TV-Zuschauern weltweit geht die 59. Ausgabe des Eurovision Song Contest (ESC) über die Bühne. Seit dem gestrigen zweiten Halbfinale stehen nun auch alle 26 Teilnehmer fest - wir verraten, wer dabei ist!

Highlight der gestrigen Show in Kopenhagen war erwartungsgemäß Paradiesvogel Conchita Wurst, 25, die für Österreich antrat. Die Frau mit Vollbart, hinter der ein schwuler Mann namens Thomas Neuwirth steckt, stahl den anderen 14 Teilnehmern auf High-Heels und im hautengen Glitzerdress die Show.

Wurst: "Ich möchte der Welt zeigen, dass man sein kann, wie man möchte"

"Ich habe diese bärtige Lady kreiert und möchte damit der Welt zeigen, dass man sein kann, wie man möchte. Und wenn man niemandem wehtut, kann man sein Leben leben, wie man das will, ohne dafür angefeindet und diskriminiert zu werden", verriet sie "Stern.de".

Und auch uns erzählte sie im exklusiven Interview: "Es ist wurst wie man aussieht!"

Conchita empfindet sich selbst als Botschafterin von Toleranz - und wird dafür geliebt! Tosender Beifall bekam sie für ihre Hymne "Rise like a Phoenix".

Gemeinsam mit neun weiteren Ländern schaffte es der Zuschauerliebling in die Endrunde. "Waking with a smile is the best way to start the day! THANK YOU!!!!", jubelte sie vor kurzem auf Facebook.

Alle 26 Acts stehen fest

Nach den beiden Halbfinal-Shows am Dienstag und Donnerstag, die zum Teil irre Performances auf Schlittschuhen und XXL-Wippen zu Tage förderten, stehen nun alle 26 ESC-Teilnehmer für den 10. Mai fest.

Elaiza gehen von Platz 12 an den Start, wie sie bereits bei Twitter verrieten. Wir drücken die Daumen!

Startreihenfolge beim ESC-Finale am 10. Mai:

1. Ukraine: Marija Jaremtschuk

2. Weißrussland: TEO

3. Azerbaidschan: Dilara Kazimova

4. Island: Pollapönk

5. Norwegen: Carl Espen

6. Rumänien: Paula Seling & Ovi

7. Armenien: Aram Mp3

8. Montenegro: Sergej Cetkovic

9. Polen: Donatan & Cleo

10. Griechenland: Freaky Fortune feat. RiskyKidd

11. Österreich: Conchita Wurst

12. Deutschland: Elaiza

13. Schweden: Sanna Nielsen

14. Frankreich: Twin Twin

15. Russland: Tolmachevy Sisters

16. Italien: Emma Marrone

17. Slowenien: Tinkara Kovac

18. Finnland: Softengine

19. Spanien: Ruth Lorenzo

20. Schweiz: Sebalter

21. Ungarn: Andra Kallay-Saunders

22. Malta: Firelight

23. Dänemark: Basim

24. Niederlande: The Common Linnets

25. San Marino: Valentina Monetta

26. Großbritannien: Molly