Nach ESC-Schlappe - Waren Elaiza wirklich so schlecht?

Der deutsche Beitrag schaffte es nur auf Platz 18

So sehr man sich für Conchita Wurst, 25, freut, so enttäuscht ist man über das schlechte Abschneiden von Elaiza beim Eurovision Song Contest 2014. Doch warum gab es solch eine Klatsche für den deutschen Beitrag? Waren wir wirklich so schlecht?

Mit Mühe und Not hat es Deutschland gerade mal auf den 18. Platz beim 59. Wettbewerb in Dänemark geschafft. Nur schlappe 39 Punkte hat die Band mit ihrem Song „Is It right“ bekommen. 

Zu wenig auffällig?

Doch woran lag es? Zugegeben, der Song ist nicht direkt beim ersten Mal ein totaler Ohrwurm und auch sonst sind Ela, 21, Yvonne, 29 und Natalie, 28, keine besonders auffallenden Persönlichkeiten, doch lieferten sie eine gute Performance ab, ohne Patzer oder Skandale. 

Kaum Unterstützung von den Nachbarn

Leider blieb die Band so ziemlich farblos, trotz eines tollen Songs, den man sich gerne beim Autofahren oder Zuhause anhört. Unsere Nachbarn wie Österreich oder die Schweiz geizten mit ihren Punkten für Deutschland. 

Schämen müssen sich die drei sympathischen Frauen aus Berlin trotzdem nicht. Wenn ihr mehr über sie erfahren wollt, seht euch hier das exklusive Video-Interview an: