Eminem - Endlich Versöhnung mit Mama Debbie

Der Rapper entschuldigt sich im Musikvideo zu 'Headlights'

Lange war sie der Stoff, den er in seinen Songs verarbeitete. Eminem, 41, hat nie ein Geheimnis aus der schlechten Beziehung zu seiner Mutter Debbie gemacht. Zum Muttertag hat sich der einstige Rüpel-Rapper nun endlich mit seiner Mama versöhnt. 

"Cleaning Out My Closet", "Brain Damage" und "My Name is" sind nur einige Songs, in denen Eminem seiner Mutter schwere Vorwürfe machte. Er bezeichnete sie als drogensüchtige Sozialhilfeempfängerin, die sich nicht um ihre Kinder gekümmert habe. 

Nun scheint der Musiker mit seiner Mom ins Reine kommen zu wollen. Pünktlich zum Muttertag veröffentlichte der Skandal-Rapper das Musikvideo zu seinem Song "Headlights", in dem er sich für die früheren Beleidigungen gegen seine Mutter entschuldigt. 

Das Video, das von Regisseur Spike Lee umgesetzt worden ist, zeigt die Mutter-Kind-Beziehung erstmals aus der Perspektive von Debbie. Es wird dargestellt, wie sie vergeblich versucht, zu ihrem Sohn Kontakt aufzunehmen. Zwischendurch werden persönliche Fotos aus Eminems Familienalbum eingeblendet.

In dem Song versöhnt sich Marshall Mathers mit seiner Mutter und singt: "Mama, ich hasse dich nicht. Du bist immer noch wunderschön für mich, weil du meine Mama bist."

Wenn das mal kein schönes Muttertagsgeschenk ist!

Themen