Kim Gloss sorgt für heftige Diskussion zum Thema Erziehung

Facebook-User finden, dass sie Tochter Amelia zu viel TV gucken lässt

Manchmal kann schon ein einziger Satz für eine Welle der Empörung sorgen. Das musste jetzt auch Kim Gloss, 21, feststellen. Denn mit einem Posting löste sie eine Diskussion in Sachen Kindererziehung aus. 

Ihre Tochter Amelia kam im Februar 2013 zur Welt. Gemeinsam mit Rocco Stark teilt sie sich das Sorgerecht und genießt deswegen wohl um so mehr jeden Moment mit ihrer kleinen Tochter, die mittlerweile aber anscheinend ihren eigenen Kopf hat. Auf Facebook schreibt der „Dschungelcamp“-Star, der jetzt knutschend mit „DSDS“-Silvia erwischt wurde: „Ein Morgen ohne kikaninchen ist unmöglich.. #Kuschelalarm“.

Erlaubt Kim zu viel Fernsehen?

Damit bezieht sie sich auf eine Kindersendung, die im Fernsehen läuft und erregt damit so manches Gemüt. „Warum sollte das Kind kikaninchen gucken? Das Kind findet es süß, weil die Mutter es so konditioniert hat. (…) Mir fallen tausend andere Dinge ein, die ich stattdessen mit ihr machen könnte“, so eine Userin. 

Eine andere schreibt: “Haltet mal die Bälle flach! Ich lese hier jeden Tag ‚Warum machst du nichts mit deinem Kind‘ - jetzt kuschelt sie mit ihrem Kind und es heißt ‚Warum läuft nebenbei der Fernseher‘, lasst sie doch machen.“

Fans verteidigen Kim

Doch die Diskussion wird noch immer brisanter. So scheinen manche sichtlich schockiert darüber zu sein, dass Kim mit ihrer Tochter TV guckt, während andere sie regelrecht in Schutz nehmen. „Sie parkt ihre Tochter ja nicht vorm TV! Wer da lesen kann, ist klar im Vorteil! Sie kuscheln und schauen nebenbei eine Kinderserie“, so ein aufgeregter Kommentar. 

Bei dem Thema Kindererziehung gehen die Meinungen anscheinend weit auseinander und egal, wie man es dreht und wendet, am Ende hat doch immer einer etwas zu meckern. Da sollte man wohl einfach abschalten...