Kim Gloss und Silvia Amaru geben zu - Alles nur Show!

Die heißen Küsse waren nur für die Fotografen

Kim Gloss wurde erst kürzlich beim Knutschen auf der Ferieninsel Mallorca erwischt - und zwar mit einer Frau. Silvia Amaru, 23, soll die Auserwählte der 21-jährigen Jungmama sein. Ist es die große Liebe oder etwa nur ein billiger PR-Gag?

Sind sie ein Paar?

Fest steht: Ein bisschen Publicity würde den Karrieren der beiden Ex-"DSDS"-Teilnehmerinnen sehr gut tun. Gemeinsam treten sie regelmäßig, mehr oder minder erfolgreich, auf Mallorca auf. Aber was tut man, wenn es musikalisch gerade nicht so gut läuft? Na logo, ein bisschen rumknutschen vor ein paar Fotografen!

Gegenüber RTL sprachen die beiden Sängerin jetzt Klartext und verrieten mehr über ihr Liebesleben. Kim erklärte im Interview: "Das ist ja unser Job, wir sind Sänger und versuchen, irgendwie in den Schlagzeilen zu bleiben. Das war jetzt natürlich nicht absichtlich, da haben wir echt nicht drüber nachgedacht. Aber man hat schon gewisse Bedenken, dass man aus dem Auge verloren wird." - Eine Marketingmasche also!

Aber was bei Cara Delevingne, 21, und Michelle Rodriguez, 35,
und Gina-Lisa Lohfink, 25, und Sängerin Loona, 37, bestens geklappt hat - zeigte auch bei den beiden "DSDS"-Starlets Wirkung: Sie waren wieder in den Schlagzeilen!

Gestellte Küsse auf Mallorca

Silvia gibt im Interview ganz offen zu, dass die Knutsch-Fotos gestellt sind: "Wir haben am Strand gechillt und gemerkt, dass andere Leute uns fotografiert haben. Und da haben wir uns einfach einen Spaß erlaubt und uns geküsst. Das war geplant, das war ein bisschen Show, um die zu ärgern, zu provozieren."

Am Ende des Interviews stellt die 23-jährige Blondine ein für alle Mal klar, dass die Freundinnen kein Paar sind: "Das war kein wahrer Kuss. Wir sind zwar gute Freunde, aber auf gar keinen Fall lesbisch." Kim ergänzt: " und auch nicht bisexuell." Also, liebe Männer, sie sind noch zu haben, die "DSDS"-Mädels.  Eines haben sie mit ihrer PR-Aktion erreicht: Immerhin sind sie wieder heiß im Gespräch!