Kim & Kanye bekommen 15 Millionen Euro für die Hochzeit!

Kardashian-West-Hochzeit am 24. Mai wird Feier der Superlative

Sie haben Grund zu lachen: Kim Kardashian und Kanye West kassieren für ihre Hochzeit ordentlich ab In Paris soll eine Feier der Superlative steigen Kim Kardashian und Kanye West

Am 24. Mai ist es soweit: Dann findet in Paris die Promi-Hochzeit des Jahres statt - Kim Kardashian, 33, und Kanye West, 36, sagen Ja! Und die Zeremonie mit anschließender Party soll eine Feier der Superlative werden. Damit "Kimye" anschließend nicht am Hungertuch nagen müssen, lassen sie sich das Fest teuer bezahlen - angeblich wollen sie 21 Millionen Dollar (ca. 15 Millionen Euro) kassieren!

Sender "E!" filmt alles!

Obwohl die Hochzeit nicht für die Reality-Show "Keeping Up with the Kardashians" gefilmt wird, sollen die 33-Jährige und ihr Verlobter jede Menge Deals eingegangen sein, um möglichst viel an ihrer Heirat zu verdienen.

"Sie haben realisiert, wie viel ihre Hochzeit kostet"

Eine Vertraute der Kardashians verriet gegenüber einem US-Magazin, dass Kim dem Sender "E!" erlaube, alles vor und nach ihrem großen Tag einzufangen:

“Sie lässt alles aufzeichnen, damit sie Dinge umsonst bekommt - im Tausch gegen die Enthüllungen. Sie haben realisiert, wie viel ihre Hochzeit kostet, deshalb haben sie 'E!' erklärt, sie würden es nicht erlauben, dass Teile davon aufgezeichnet würden, es sei denn, der Sender biete mehr als 15 Millionen US-Dollar."

Mama Kris schafft 4 Millionen ran

Weiter verrät die Quelle: "Das hat Kim auch für ihre Hochzeit mit Kris [Humphries] bekommen. Ihre Mutter Kris [Jenner] versucht, ihnen weitere vier Millionen für die Hochzeitsfotos zu beschaffen.“

Sind Kimye käuflich?

Erst kürzlich hat sich das It-Girl bei ihrer Braut-Party von einer Filmcrew begleiten lassen. Ein Augenzeuge berichtete daraufhin, dass alles in dem Hotel in Beverly Hills von großen Marken gezahlt und gesponsert worden sei.

Trotz der Behauptungen Kardashians und Wests, die Hochzeit würde klein und intim ausfallen, wird Ende des Monats ein großes Luxus-Event erwartet. So wurde unlängst von einem Pro-Kopf-Budget von 90.000 Euro berichtet - das inzwischen noch gestiegen sein dürfte ...