Nicole Kidman in Cannes ausgebuht - Sie ist 'traurig'

'Grace of Monaco' erntet vernichtende Kritiken

Arme Nicole Kidman! Die 46-jährige Schauspielerin kam eigentlich für einen glanzvollen Auftritt zum Filmfestival in Cannes - doch statt Jubel gab es für sie nur Buhrufe und die Frage, warum sie sich schon wieder unter das Messer hat legen lassen.

"Grace of Monaco" wird von Kritikern vernichtet

Der mit Spannung erwartete Eröffnungsfilm "Grace of Monaco" sollte eigentlich eine Hommage an Hollywood-Ikone und spätere Fürstin von Monaco, Grace Kelly, werden, doch schon vor der offiziellen Premiere in Cannes erklärte das Fürstentum Monaco, es wolle nichts mit dem Film zu tun haben, da er Tatsachen zu "rein kommerziellen Zwecken" verdrehe.

Auch Kritiker sind alles andere als begeistert von Olivier Dahans Regiearbeit. Der englische "Telegraph" schrieb beispielsweise, "Grace of Monaco" sei ein "unglaublich idiotisches Melodrama". "Kidman scheint nie vollständig mit dem Charakter verbunden zu sein", wettert Scott Foundas von "Variety" auch gegen Nicoles Schauspiel.

Die Kritik prallt nicht an der Australierin ab. Sie sei "traurig", da der Streifen keine bösen Absichten habe und sie selbst eine große Bewunderin von Grace Kelly sei.