Nach Knowles-Skandal-Video - Hotel feuert Verantwortlichen

Der Mitarbeiter kassierte 250.000 US-Dollar!

Was für ein Skandal für die vornehme Residenz in New York: Solange Knowles, 27, prügelte im Fahrstuhl auf ihren Schwager Jay-Z, 44, ein und das Video-Material wurde eiskalt verkauft. Jetzt zog das Hotel die Konsequenzen.

Betrügt Jay-Z seine Ehefrau Beyoncé, 32? Oder hat Solange einfach ein riesiges Agressionspotenzial, das öfter mal an Familienmitgliedern ausgelassen wird?

Geld gegen Leben

Was auch immer die Gründe für den krassen Ausraster der Musikerin war: Das Video hätte niemals an die Öffentlichkeit gelangen dürfen. Doch der stumme Film wurde trotzdem an das branchenwichtige Internetportal "TMZ" verkauft. Der Unbekannte kassierte dafür satte 250.000 US-Dollar (ca. 180.000 Euro).

Doch auch das schöne Sümmchen bewahrt den Verräter jetzt nicht vor den persönlich schlimmsten Folgen: Das "Standart"-Hotel feuerte den Verantwortlichen sofort und fristlos. Einen Job beim Sicherheitsdienst wird er vermutlich nie wieder bekommen.

Ob ein kleiner Ausschnitt des Privatlebens der Knowles-Familie das wirklich wert war?