Mischa Barton in der JoJo-Falle - Aufgedunsen in Malibu

Mal spindeldünn, mal dick: Der O.C.-California-Star im Kilo-Chaos

So zeigte sich Mischa Barton jetzt in Malibu 2013 hatte sie eigentlich das perfekte Gewicht erreicht: schlank, aber nicht zu dürr Denn Mischa ist auch für ihre Rückfälle in die Magersucht bekannt

Mal hager und zart, mal wuchtig und propper: Mischa Barton, 28, steckt schon seit Jahren in der JoJo-Falle. Vor 11 Jahren schaffte sie ihren Durchbruch in der US-Serie "O.C. California" in der Rolle der extrem schlanken "Marissa", jetzt erkennt man sie kaum noch wieder.

In Malibu führte sie aufgedunsen und im Schlabber-Look ihren Hund spazieren.

Schlabber-Shirt und Baggy-Hose

Barton will offenbar die angefutterten Kilos unter einem weiten weißen T-Shirt und einer schwarzen Baggy-Hose verstecken, was nur mittelmäßig gelingt. Sie ist blass, die Haare hängen strähnig herunter, und in der Hand hat Mischa offenbar Take-Away-Essen.

Klar muss man sich nicht immer aufrüschen, aber dieser Look lässt doch sehr zu wünschen übrig ...

Besser kurvig als dürr

Er gefällt uns allerdings besser als der Mager-Look der Schauspielerin - denn Mischa war in den letzten Jahren nicht nur immer wieder kurvig, sondern häufig auch besorgniserregend dürr.

Erst kürzlich sprach die Schauspielerin über ihre psychischen Probleme, die Drogensucht und den enormen Druck, unter dem sie seit "O.C." stand. Hoffen wir, dass dieses Kapitel jetzt abgeschlossen ist.