Heidi Klum - So lief die Trennung wirklich ab!

Ein Freund enthüllt: So wurde sie vor Vito Schnabel verlassen

Heidi Klum machte nicht mit Martin Kirsten Schluss - sondern umgekehrt So berichtet die neue OK! über Heidi Klum Dicke Luft: Heidi Klum und ihr Ex-Freund Martin Kirsten Heidi Klum

Das plötzliche Liebes-Aus mit Heidi Klums Bodyguard überraschte alle: Jetzt packt ein Freund von Martin Kirsten, 41, über die dramatischen Hintergründe der Trennung aus: Es war ganz anders!

Alles lief ganz anders ab!

Als Heidi Klum, 40, und Martin Kirsten kurz nach ihrer Trennung im Februar das Büro eines Anwalts in Los Angeles verlassen, geht es um eine Schweigepflichtserklärung, die der Bodyguard unterzeichnen sollte, um über den US-Star ja nichts Intimes an die Presse weiterzugeben.

Was so aussah wie das bürokratische Finale einer Beziehung, die sie beendet hatte, lief in Wahrheit ganz anders ab. Das behauptet ein enger Freund ihres Ex.

"Martin war es leid, ihr Hausmann zu sein"

So soll der gut gebuchte Security-Spezialist, wie er sich selbst nennt, sich von Heidi Klum getrennt haben - nicht umgekehrt. „Martin hat die Beziehung beendet, weil er es leid war, ihr Hausmann zu sein“, enthüllt der Kumpel im renommierten amerikanischen „People“-Magazin.

Während sie ihren diversen Projekten und TV-Shows in Deutschland und New York nachging, durfte er sich um die vier Kinder Leni, 10, Henri, 8, Johan, 7, und Lou, 4, kümmern. Sechs Tage die Woche wurde er vom Bodyguard zum Babysitter degradiert:

"Er vernachlässigte seine Karriere, um Mr. Mom zu spielen"

„Er vernachlässigte seine erfolgreiche Security-Karriere, um Mr. Mom zu spielen. Er hat alles für die Kinder getan, vom Abholen aus der Schule bis Ins-Bett-Bringen. Er liebt die Kinder, aber es wurde ihm alles zu viel“, spricht zum ersten Mal jemand aus dem Umfeld des Leibwächters über die Hintergründe der Trennung.

Nach 18 gemeinsamen Monaten war im Januar plötzlich alles aus mit ihrem Bodyguard, der schon vier Jahre zu ihrer Crew gehörte und
für den sie Anfang 2012 sogar Ehemann Seal, 51, verlassen haben soll.

"Heidi liefen die Tränen übers Gesicht"

Heidi weinte, als Martin mit ihr Schluss machte, berichtet der Freund weiter. „Martin dachte noch, wie schön sie aussah, während ihr die
Tränen übers Gesicht liefen. Er weiß, was für eine liebevolle Person Heidi ist, aber sie war nie da. Sie hat ihre Arbeit und ihren Erfolg vor ihn
und die Kinder gestellt“, so der Vertraute in dem exklusiven Interview.

„Er musste tun, was gut für ihn und seine Zukunft ist, und beendete die private und geschäftliche Beziehung zu ihr.“ Das Topmodel
soll am Boden zerstört gewesen sein.

Die ganze Geschichte und warum mit Vito Schnabel jetzt alles anders wird, lest ihr in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab Mittwoch, 21. Mai, im Handel!