Jens Büchners Geschäftspartner sägt sich den Finger ab

Blutiger Vorfall bei 'Goodbye Deutschland'

Anstatt im Ausland sein Glück zu finden, lebte Jens Büchner bis jetzt den Albtraum eines jeden Auswanderers. Vom Regen in die Traufe, so könnte man den Lebenswandel des 44-Jährigen beschreiben. Gerade als der deutsche Geschäftsmann Dominik Jens bei der Ladeneröffnung unterstützen will, kommt es zu einem tragischen Unfall - mit verheerenden Folgen für den TV-Auswanderer.

Eigentlich sah doch alles so vielversprechend aus: Der deutsche Unternehmer Dominik wollte Jens mit 25.000 Euro wieder auf die Füße helfen. Seine Bedingung: Jens soll im Laden selber hinter der Theke stehen, um 50 Prozent der Anteile zu bekommen. Außerdem sollte der Mallorca-Fan sich bei der Ladenrenovierung kräftig ins Zeug legen.

Jens ist ein Totalausfall am Bau

Doch da hatte Dominik nicht mit Jens handwerklicher Inkompetenz gerechnet. Der Ex-Boutiquebesitzer hat zwei linke Hände und ist ein Totalausfall auf dem Bau.

Kreissägen-Drama!

Doch es kommt noch schlimmer: Als Dominik selbst im Laden Hand anlegen will, fasst er in das Blatt der Kreissäge und schneidet sich den Mittelfinger ab.

Nun liegt es an Jens, den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Doch statt seinen Geschäftspartner zu unterstützen, reist Jens nach Deutschland und lässt Dominik und seine Frau Marion im Stich.

Dominik kocht vor Wut

Der Mallorca-Auswanderer hat auch diese Chance in den Sand gesetzt. "Der Traum ist leider geplatzt, weil wir keine Unterstützung von Jens bekommen haben", erklärt Marion in der Sendung. Ehemann Dominik ist so sauer, dass er Jens kurzerhand aus der Wohnung schmeißt.

Nun steht Jens mal wieder vor dem existenziellen Aus.

Aber er wäre nicht ein wahres Stehaufmännchen, wenn er nicht schon den nächsten Plan in der Hinterhand hätte: In der Vorschau sieht man, dass Mallorca-Jens jetzt ein Lokal leiten soll.