Britney Spears: Liebe auf den zweiten Blick

Hat sie jetzt ihren Traummann gefunden?

Seit Jahren ist Jason Trawick als Agent der ständige Begleiter von Popstar Britney Spears. Doch erst jetzt scheint es bei den beiden richtig gefunkt zu haben.

Tausendmal berührt, tausendmal ist nichts passiert. Im Song heißt es weiter: „… und dann hat es Zoom gemacht!“ So scheint es auch Britney Spears ergangen zu sein. Denn schon seit Längerem halten sich die Gerüchte, dass die Beziehung zwischen dem Popstar und ihrem Agenten Jason Trawick, 37, nicht nur geschäftlicher Natur ist. Als die 27-Jährige jetzt demonstrativ einen dicken Klunker am Ringfinger in die Kameras hielt, lieferte das natürlich Anlass zu Verlobungs­spekulationen. Bisher dementierte keiner der beiden das Gerede. Das verwundert – denn noch Anfang März reagierten Britney und Jason­ recht allergisch auf Fragen, ob sie überhaupt eine Liebesbeziehung hätten. „Das ist absolut lächerlich!“, ließ Trawick damals über einen Sprecher verkünden. Doch nun verraten aktuelle Fotos die beiden: Britney ist entspannt, wirkt glücklich wie lange nicht und hat obendrein auch noch eine neue Haarfarbe. Sie wäre nicht die erste Frau, die damit einen neuen Lebensabschnitt einläutet...

Und dieses Mal könnte Britney wirklich den großen Fang gemacht haben. Schließlich war es Jason, der ihr während ihres Absturzes Anfang 2008 den Rücken stärkte. Er schirmte sie von der Öffentlichkeit ab, nachdem sie das Besuchsrecht für ihre Söhne Sean, 3, und Jayden, 2, verloren hatte, und fuhr mit ihr nach Costa Rica. Schon damals wurde gemunkelt, dass zwischen ihnen etwas läuft. Allerdings hatte Britney ihr Herz zu dieser Zeit an Adnan Ghalib, 36, verloren. Eine äußerst schlechte Wahl, denn der Paparazzo erpresste die Pop-Prinzessin und ließ sich von ihr aushalten. Vor allem aber vertiefte die Beziehung zu ihm die ohnehin schon große Kluft zwischen Britney und ihren Eltern. Wieder war Jason der rettende Engel: Sein ­Verhandlungsgeschick trug maßgeblich zur Versöhnung des Spears-Clans bei.

Und das Comeback auf der Bühne? Ohne Britneys langjährigen Vertrauten wäre es nur halb so furios gewesen. Er fädelte im Sommer 2008 die wichtigen Deals ein, unter anderem Britneys Gastauftritt in der US-Sitcom „How I Met Your Mother“. Es war der Startschuss für ihren Weg zurück ins Leben. Als letzten Dezember unter großem Jubel ihr Album „Circus“ erschien, war er an ihrer Seite. Auch auf der folgenden Welttournee konnte sie sich auf Jason verlassen. Der Agent koordinierte nicht nur ihre Termine, sondern kümmerte sich auch um die Kinder.

Irgendwann dort, zwischen Bühne und Jetset, muss es dann Klick gemacht haben. Der gemeinsame Urlaub auf den Bahamas, während einer Tourpause im Mai, schien zu bestätigen, was alle Welt schon vermutet hatte. Am Strand oder am Pool ihres Hotels herrschte entspanntes Familienleben und ein liebevolles Miteinander. „Da steckt definitv mehr dahinter“, war sich ein Fotograf vor Ort sicher. „Ich kenne keinen Star, der so viel Zeit mit seinem Agenten verbringt“. Und tatsächlich arbeitet Jason neben Britney auch für Hilary Duff, ­Taylor Swift und Paris Hilton. Mit denen hingegen sieht man ihn äußerst selten.  

Mittlerweile ist Zweisamkeit bei Britney­ und Jason an der Tagesordnung. Neue Gerüchte sagen sogar schon eine Hochzeit im September voraus. Vielleicht ist das diesmal endlich eine Ehe für immer. Der Heirats-Schnellschuss mit Kevin Federline, 31, brachte ihr kein Glück, die Ehe Nummer eins mit Jugendfreund Jason Alexander hielt nur 13 Stunden. Aber mit Jason, einem Mann, den sie so lange kennt und der schon bewiesen hat, dass er auch in schlechten Zeiten bei ihr bleibt, könnte es klappen …

Anna-Julia Meyer