Trotz schwerer Vorwürfe - Conchita Wurst feiert in Cannes

Die ESC-Gewinnerin war zu Besuch auf der legendären amfAR-Gala

Sie alle waren da: Heidi Klum, Justin Bieber, Sharon Stone, Leonardo DiCaprio, Lewis Hamilton - und Conchita Wurst. Die kultige ESC-Gewinnerin hat es in kürzester Zeit auf das internationale Party-Parkett geschafft und feierte am Donnerstagabend auf der legendären amfAR-Gala in Cannes. Zeitgleich wird sie mit absurden Anschuldigungen konfrontiert.

Rein optisch geht Conchita ja schon längst als Glamour-Queen durch. Das bewies die bärtige Österreicherin erneut gestern Abend auf der Benefizgala, bei der sie in einer langen Glitzerrobe und perfektem Styling neben Stars wie Nicole Scherzinger oder Kylie Minogue gekonnt posierte.

Cannes ist im Conchita-Fieber

Die 25-Jährige erlebt nach ihrem phänomenalen ESC-Sieg die Zeit ihres Lebens. Superstars wie Elton John oder Star-Designer Jean Paul Gaultier sendeten ihr Glückwünsche, Lady Gaga plant angeblich eine gemeinsame Tour und auch US-Talkerin Oprah Winfrey hat schon ein Interview angefragt. In Cannes feierte Conchita Wurst (alias Tom Neuwirth) gestern Abend mit dem Who-is-Who der Entertainment-, Mode- und Sport-Szene. 

Schuld an der Flutkatastrophe auf dem Balkan?

Während Conchita im Scheinwerferlicht posierte, erhebt gleichzeitig ein serbisch-orthodoxer Metropolit schwere Vorwürfe gegen die Österreicherin. Amfilohje aus Montenegro macht sie für das folgenschwere Unwetter und Fluten auf dem Balkan verantwortlich. Die irre Behauptung: sie habe schließlich den ESC gewonnen.

"Wurst führt sich auf wie Jesus", so die verrückte Erklärung des Metropoliten gegenüber dem TV-Sender "Nova". Die europaweiten Überschwemmungen würden in direktem Zusammenhang mit der Feier des Song Constest Gewinners stehen. "Weil Gott unser Volk besonders liebt, deshalb sind wir besonders betroffen". 

Ganz schön traurig, wie manche ein Stückchen von der Wurst-Manie abhaben wollen ...