Renée Zellweger wird wieder zu Bridget Jones

Zunehmen für die Paraderolle

Aller guten Dinge sind drei! Das scheinen sich auch die Produzenten der "Bridget Jones"-Filme gedacht zu haben und haben Schauspielerin Renée Zellweger für einen dritten Teil der beliebten Buch- und Kinoreihe verpflichtet.

Zellweger spielte bereits 2001 in "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" und drei Jahre später in "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns", die sympathische, leicht übergewichtige Single-Frau, die in allerlei Schlamassel gerät. Im dritten Teil der Serie soll sich Bridget Jones, die ihren Traummann Mark Darcy bereits gefunden hat, um die Nachwuchsplanung des Paares kümmern und verzweifelt versuchen, ein Kind zu bekommen. 

Hört sich ganz danach an, als ob Renée Zellweger für ihre Rolle wieder zunehmen müsste. Die Schauspielerin hatte sich schon für die ersten zwei Filme jeweils neun Kilo angefuttert und somit ordentlich Speck angesetzt: "Die Gesundheitsprofis haben mich davor gewarnt, mit dem Projekt weiterzumachen. Es war absolut furchtbar, das Übergewicht wieder loszuwerden. Bei der ersten Laufrunde hatte ich das Gefühl, als ob ein kleines Kind auf meinem Rücken saß", so Zellweger. Doch was tut man nicht alles für seine Fans? Die Anhänger der "Bridget Jones"-Filme müssen sich aber noch etwas gedulden: die Dreharbeiten für den dritten Teil sollen erst Ende nächsten Jahres beginnen. Wann der Film in die Kinos kommt, ist noch völlig unklar. Wir freuen uns aber schon jetzt, auf die ersten Bilder vom Set.