'Ich bin dann mal weg' - Devid Striesow als Hape Kerkeling!

Hauptrolle in der Verfilmung des Jakobsweg-Bestsellers geht an 'Tatort'-Star

Im Saarland-"Tatort" spielt Devid Striesow, 40, den spleenigen Kommissar "Jens Stellbrink", der auf Yoga steht und am liebsten auf einer alten Vespa auf Mörderjagd geht. Nun hat sich der preisgekrönte Schauspieler eine begehrte Rolle geangelt: Er verkörpert Hape Kerkeling in der Verfilmung von dessen Bestseller-Buch "Ich bin dann mal weg"!

Striesow: "Hammerherausforderung"

Das sei eine "Hammerherausforderung", sagte Striesow der "Rheinischen Post".

"Hape Kerkeling ist großartig. Ich finde ihn so schnell, so wahnsinnig intelligent und radikal in seinem Tun", schwärmte der 40-Jährige.

"Pilgern war ich nicht - ich gehe jeden Tag mit dem Hund"

Er selbst habe allerdings noch keine Erfahrungen auf dem Jakobsweg gesammelt:  "Pilgern war ich nicht. Aber ich gehe jeden Tag eine Stunde mit dem Hund."

Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen!

"Ich bin dann mal weg" erfolgreichstes deutsches Sachbuch

In "Ich bin dann mal weg" beschreibt Kerkeling die Erlebnisse seiner Pilgerreise nach Santiago de Compostela im Jahr 2001. Auslöser für die Entscheidung, den Jakobsweg zu gehen, war ein Hörsturz sowie die Entfernung seiner Gallenblase.

Das Buch, das im Mai 2006 auf den Markt kam, gilt mit mehr als vier Millionen verkauften Exemplaren als erfolgreichstes deutschsprachiges Sachbuch seit „Götter, Gräber und Gelehrte“ (C. W. Ceram) und befand sich nach seinem Erscheinen 2006 monatelang auf den vorderen Plätzen der deutschen Bestsellerlisten.

Ob der Film an diese Erfolge anknüpfen kann? Wir sind gespannt!