Sissi-Schauspieler 'Kaiser Franz' Karlheinz Böhm ist tot

Genau 32 Jahre nach dem Tod von Romy Schneider verstarb der Österreicher

Als österreichischer Kaiser „Franz Joseph“ wurde Karlheinz Böhm in den „Sissi“-Filmen an der Seite von Romy Schneider berühmt und setzte sich später als Gründer der Hilfsorganisation „Menschen für Menschen“ in Äthiopien ein. Am Donnerstagabend, 29. Mai, verstarb er im Alter von 86 Jahren.

Eine Sprecherin der Stadt Salzburg bestätigte, dass der Schauspieler in seinem Haus in Grödig bei Salzburg starb. Seine Schauspielkollegin Romy Schneider war genau 32 Jahre vor ihm im jungen Alter von 43 Jahren gestorben.

Alzheimer

Bereits seit einiger Zeit trat Böhm nicht mehr in der Öffentlichkeit auf und war an Alzheimer erkrankt, wie mehrere Medien im vergangenen Jahr meldeten.

"Die Welt verliert einen mutigen Visionär"

Seine Afrika-Stiftung „Menschen für Menschen“ sagte in einem Statement: „Mit Karlheinz Böhm verliert die Welt einen mutigen Visionär und unerbittlichen Kämpfer für Gerechtigkeit“.

Seit einigen Jahren hatte Böhms vierte Frau Almaz, die Äthiopierin ist, die Führung der Organisation übernommen, gab diese jedoch im vergangenen Dezember ab, um sich um ihren kranken Mann zu kümmern.

Themen