Charlize Theron fühlt sich von den Medien 'vergewaltigt'

Die Freundin von Sean Penn möchte ihr Privatleben schützen

Sie gehört zu den schönsten Schauspielerinnen Hollywoods und spielt in großen Produktionen mit. Doch so schön die Glamour-Welt auch ist, so dunkel sind ihre Schattenseiten. Charlize Theron spricht jetzt über ihren Beruf und warum sie sich oft „vergewaltigt“ fühlt.

Derzeit genießt sie mit Sean Penn, 53, die Liebe. Doch es ist genau diese Liebelei, die sie mal wieder zur Zielscheibe der Presse werden lässt. Ständig wird spekuliert: Ist sie schwanger? Wann heiraten sie? Zerstört der Altersunterschied ihre Beziehung?

Damit sie das alles nicht fertig macht, gesteht sie gegenüber „Sky News“: „Ich google mich nicht selbst.“

Ihr Privatleben ist ihr heilig

Weiter fährt sie fort: „Ich glaube, dass wenn du in dieser Welt lebst, fängst du an, dich vergewaltigt zu fühlen.“ So versuche sie besonders, ihr Privatleben und ihren Sohn zu schützen, damit auch sie sich ein kleines Stück Intimität wahren kann. 

Seht hier das Interview: