Nach Brad Pitt-Attacke - Promi-Stalker Sediuk wird verbannt

Dieser Angriff war einer zu viel

Vitalii Sediuk wurde bei der 'Maleficent'-Premiere abgeführt Danach musste sich der Promi-Stalker vor Gericht verantworten Jetzt darf sich Sediuk Stars wie Will Smith nicht mehr nähern

Bei der "Maleficent"-Premiere staunten die Beteiligten nicht schecht, als ein Mann über die Absperrung sprang und Superstar Brad Pitt, 50, angriff. Jetzt wurde der Promi-Stalker endlich verurteilt.

Dieser Mann sorgte schon für manch eine Schlagzeile. Der ukrainische Journalist Vitalii Sediuk überwindet alle (Scham-)Grenzen, und seine Aktionen gehen meist unter die Gürtellinie.

Sediuk hatte sie alle

Dass sich aber auch freischaffende Journalisten nicht alles erlauben dürfen, entschied jetzt ein Gericht in Los Angeles. Sediuk hat schon Promis wie Ferrera America, 30, Will Smith, 45, Madonna, 55, oder Leonardo DiCaprio, 39, mit seinen Handlungen zur Weißglut getrieben.

Auflagen, Auflagen, Auflagen

Nun wird Vitalii erst einmal Hände und Füße still halten müssen: Der Richter ordnete 20 Tage gemeinnützige Arbeit plus eine Psychotherapie an und Sediuk muss sich künftig von Promi-Events fernhalten.

Auch Brad Pitt und seiner Frau Angelina Jolie, 38, darf sich der Reporter nicht mehr nähern.

Ob es das wert war?